SVS
SPEDITIONSVERSICHERUNGSSCHEIN

 

Der SVS ist Bestandteil der AÖSp, gewerbliche Auftraggeber müssen nicht separat belehrt werden. Der Spediteur ist kein Versicherungsmakler. Hier gilt der allgemeine Handelsbrauch.Der SVS ist Bestandteil der AÖSp, gewerbliche Auftraggeber müssen nicht separat belehrt werden. Der Spediteur ist kein Versicherungsmakler. Hier gilt der allgemeine Handelsbrauch.

Die SVS-Prämie ist obligater Bestandteil jeder Speditionsleistung, jeder Auftraggeber hat sie für jeden einzelnen Transport zu bezahlen. Entweder ist diese Prämie in der Speditionsleistung separat angeführt oder in den „all-in“-Offerten und Abrechnungen enthalten.

Diese Versicherung dient nur dazu, die Höhe der Haftung des Spediteurs dem Warenwert anzupassen, lässt die Haftung des Spediteurs dem Grunde nach unverändert und damit drastisch eingeschränkt.

Der SVS hat neben den bereits aus der AÖSp bekannten Ausschlußgründen noch einen besonderen: Vom Versicherungsschutz ist alles ausgeschlossen, was durch eine Transportversicherung gedeckt wird oder hätte gedeckt werden können.

Nachdem die Transportversicherung eine verschuldensunabhängige, sehr weitreichende Deckung ist, kann jeder im Transportgeschehen vorkommende Schadensfall über eine Transportversicherung gedeckt werden.

Die Auftraggeber können sich von der obligaten Zahlung des SVS befreien, indem sie sich gegenüber dem Spediteur als „Verbotskunden“ erklären. Das hat fast immer folgende Effekte:

 
 ° 

Kostenersparnis bei den Belastungen durch den Spediteur

 ° 

Der Abschluss einer umfassenden Transportversicherung ergibt fast immer eine Verbilligung der Versicherungsaufwendungen – unter Einberechnung der Ersparnis als „Verbotskunde“

 ° 

Weitreichende, verschuldensunabhängige und durch den Spezialmakler auf den jeweiligen Auftraggeber individuell zugeschnittene Versicherungslösung

 

Versicherungsbüro Grünsteidl. Wir beraten ehrlich, wir betreuen wirklich !