ABSCHLEPPUNTERNEHMEN

 

Bei diversen Polizzenüberprüfungen von Abschleppunternehmern, mussten wir erschreckende Deckungslücken feststellen:

 

Manche Abschleppunternehmer haben eine Transportversicherung für die transportierten Fahrzeuge abgeschlossen. Liest man das Kleingedruckte, stellt man fest, dass es sich um eine Versicherung nach § 4.2 AÖTB mit eingeschränkter Deckung handelt. Das heißt: Schäden am transportierte Fahrzeug werden nur dann bezahlt, wenn das Transportmittel (Also das Abschleppfahrzeug selbst) einen Unfall erleidet. Schäden, beispielsweise durch Steckenbleiben unter einer Brücke, Anstreifen an Bäumen, Beschädigung durch den Abschlepphaken etc. werden daher nicht bezahlt.

 

Andere Abschleppunternehmer wiederum haben eine CMR-Versicherung abgeschlossen. Das ist am ersten Blick zwar richtig, weil die CMR-Versicherung Schäden am transportierten Gut bezahlt. Allerdings kennt die CMR gewisse Haftungsgrenzen. Beispielsweise sind nur ca. EURO 9.- pro Kilogramm des transportierten Fahrzeuges zu bezahlen. Wenn nun beispielsweise ein Audi A6 beschädigt wird, so bezahlt die Versicherung hier max. 15.000.- Euro. Damit wird man wohl kaum das Auslangen finden.

 

Wir beraten Sie bei der Auswahl der richtigen Versicherung und wir sorgen vor, damit keine Deckungslücken entstehen.

Die Prämie richtet sich nach dem gewünschten Deckungsumfang. Es besteht die Möglichkeit, einzelne Abschleppfahrzeuge/Anhänger mit Kennzeichen zu versichern oder man macht eine Pauschalversicherung nach dem Jahresnettoumsatz, dann müssen die einzelnen Kennzeichen nicht gemeldet werden.

Wir erheben mit Ihnen gemeinsam den nötigen Deckungsumfang. Schließlich soll ja nur versichert werden, was auch nötig ist, um die Prämie möglichst günstig zu halten.

Abschleppservice in Portugal :-)

 

Versicherungsbüro Grünsteidl. Wir beraten ehrlich, wir betreuen wirklich !